Glossar

Transformation im ländlichen Raum
Glossar Impressum Partner Newsletter anmelden

Hintergrund

TRAIL steht für die Energetische TRAnsformation Im Ländlichen Raum und ist ein Online-Werkzeug, dessen Entwicklung im Rahmen eines Forschungsverbundvorhabens mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert wurde. Die Projektlaufzeit lief von August 2017 bis Juli 2019. Die Hauptzielgruppe sind Kommunen mit weniger als 10.000 Einwohnern, die aufgrund ihrer eingeschränkten personellen und finanziellen Kapazitäten bisher eher sporadisch in den Themenfeldern Energieeffizienz und Erneuerbare Energien aktiv waren.

Zweck

Die Energiewende greift in nahezu alle Lebensbereiche ein und wird auch für die Gemeinden immer wichtiger. Insbesondere gebäudeübergreifende Wärmeversorgungslösungen ermöglichen es, die häufig vorhandenen Potenziale erneuerbarer Energien kostengünstig zu nutzen. Die Thüringer Landesregierung hat diesen Punkt in ihr Klimagesetz eingearbeitet, welches im Dezember 2018 verabschiedet wurde. Gemeinden sollen demnach analysieren, inwieweit sich der Wärmeenergiebedarf in den Ortschaften darstellt und wo mögliche Potenziale erneuerbarer Energien liegen. Darüber hinaus sollen die kommunalen Wärmekonzepte Maßnahmenvorschläge enthalten. Mit TRAIL wird den Gemeinden ein Werkzeug zur Verfügung gestellt, welches unkompliziert bei dem Einstieg in das Energiethema hilft. Es visualisiert in Kartenform Wärme- und Strombedarfe und leitet daraus lokale Schwerpunkte ab. Der Genauigkeitsgrad der Ergebnisse hängt dabei stark von der Eingabe der Daten durch die Gemeinde ab. Gemeinden können jederzeit frei entscheiden, welche Themenbereiche für sie von größerer Bedeutung sind und womit man sich detailierter beschäftigen möchte. Das TRAIL-Tool wird Ihnen erste Vorschläge unterbreiten, welche Projekte sie weiterverfolgen sollten und wer sie dabei unterstützen kann.

Tool

TRAIL ist so programmiert, dass der Nutzer in ländlichen Kommunen lediglich einen aktuellen Internetbrowser und einen Internetzugang benötigt. Darüber hinaus ist keine spezielle Software erforderlich. Als Internetbrowser kommen die üblichen aktuellen Produkte in Frage: Mozilla Firefox, Google Chrome und demnächst auch der MS Edge. Der MS Explorer wird aktuell nicht unterstützt. TRAIL ist damit eine nutzerfreundliche Softwarelösung. Sie funktioniert auch bei nicht so schneller Internetverbindung. Dann können Abfragen etwas länger dauern, die Grundfunktionalität ist aber nicht eingeschränkt.

Projektpartner

Im Rahmen des bereits abgeschlossene Forschungsverbundvorhaben TRAIL arbeiteten verschiedene Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft interdisziplinär zusammen. Das heißt, jeder Partner übernimmt Teilaufgaben und bearbeitet in enger Abstimmung mit den anderen die wichtigsten Arbeitspakete im Projekt. Dabei vereint das Projektteam die Kompetenz aus verschiedenen Fachbereichen. Für das Projektmanagement war die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA) in Erfurt verantwortlich. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch die Professur Bauphysik an der Bauhaus-Universität in Weimar sowie durch das Fraunhofer-Institut für Angewandte Systemtechnik in Ilmenau. Die Bearbeitung der GIS-Daten sowie der Potenziale aus Erneuerbaren Energien wurde hauptsächlich von der JENA-GEOS®-Ingenieurbüro GmbH sowie der ThINK - Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz GmbH in Jena bearbeitet. Igniti, ebenfalls aus Jena, war als erfahrenes Unternehmen auf dem Gebiet innovativer cloudbasierter Plattformen für die Programmierung der Software zuständig. Für die Ausarbeitung der Maßnahmen und den intensiven Kontakt mit den Modellkommunen war zudem quaas-stadtplaner aus Weimar aktiv.

Für das Folgeprojekt TRAIL² konnte als weiterer Partner der Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb. Öffentliches Wirtschaftsrecht, der Friedrich-Schiller-Universität Jena gewonnen werden. Außerdem kümmert sich nun die Batix Software GmbH aus Saalfeld um die technische Umsetzung. Für die Nutzbarmachung entwickelter Ergebnisse zeichnen die EnergieWerkStadt e.G. verantwortlich.

PtJ

Projektträger Jülich | Forschungszentrum Jülich GmbH

Wilhelm-Johnen-Straße | 52428 Jülich

www.ptj.de

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Mainzerhofstraße 10 | 99084 Erfurt

www.thega.de

Ingo Quaas, Freier Stadtplaner

Schillerstraße 20 | 99423 Weimar

www.quaas-stadtplaner.de

JENA-GEOS-Ingenieurbüro GmbH

Saalbahnhofstraße 25C | 07743 Jena

www.jena-geos.de

Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz GmbH

Leutragraben 1 | 07743 Jena

www.think-jena.de

Full-Service Digitalagentur

Leutragraben 1 | 07743 Jena

www.igniti.de

Professur Bauphysik

Geschwister-Scholl-Straße 8 | 99423 Weimar

www.uni-weimar.de/bauphysik

Forschungsinstitut in Ilmenau

Am Vogelherd 50 | 98693 Ilmenau

www.iosb.fraunhofer.de

SOFTWARE
FOR YOUR BUSINESS
Obere Straße 6-8
07318 Saalfeld

www.batix.de

Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Öffentliches Wirtschaftsrecht

Carl-Zeiss-Straße 3
07743 Jena

 

 

c/o JENA-GEOS®-Ingenieurbüro GmbH
Saalbahnhofstraße 25c
07743 Jena

 

www.energie-werk-stadt.de